15 Bewertungen auf kundennote.com

Unser Körper ist schlauer, als wir es uns manchmal wahrhaben möchten. Die uns allen innewohnende Weisheit unseres Körpers bezeichnen wir als somatische Intelligenz. Das Adjektiv „somatisch“ stammt aus dem Griechischen und heißt so viel wie „Körper“ oder „Leib“ oder in diesem Zusammenhang „das, was sich auf den Körper bezieht“ oder „körperlich“. Somatische Intelligenz ist die Fähigkeit eines Organismus, gewisse Signale anzuzeigen, welches Verhalten gerade das richtige wäre. Doch was bedeutet das konkret für Ihren Körper?

Nutzen Sie Ihren Körper als Experten

Unser eigener Körper stellt eine ganz besondere Instanz dar und wir sollten auf seine Signale hören. Wer dies schafft, braucht nicht mehr nur noch auf Ernährungsratgeber, Diätpläne oder sonstige Kalorientabellen zu hören und zu achten. Unser Körper weiß selbst, was die richtige Kost ist. Die somatische Intelligenz verrät es uns. Leider haben wir über die Jahre und Jahrzehnte hinweg verlernt, während des Essens auf diese Intelligenz zu vertrauen.

Somatische Intelligenz als kostenlosen Ernährungsberater nutzen

Eigentlich weiß es jeder – Sie sollten hierfür jedoch Ihre Sinne schärfen und vertrauensvoll auf die Signale Ihres Körpers hören. Im Folgenden lesen Sie ein paar Beispiele für Ernährungsstrategien, die Ihnen Ihr Körper empfiehlt:

  • Faustregel: 1 Liter Wasser pro 20 Kilogramm Körpergewicht täglich trinken. Das wären für eine 70 Kilogramm schwere Person circa 3,5 Liter Wasser.
  • Eiweiß (16 bis 17 Prozent des Körpers) ist lebensnotwendig für Muskeln, Haut, Haare und Hormone. Es gilt eine Aufnahme von bis zu 2,8 Gramm pro Kilogramm fettfreier Masse.
  • Man geht von 1 Gramm Fett pro Kilogramm Körpergewicht aus. Das ist lebensnotwendig!
  • 1,2 Prozent des Körpers sollten aus Kohlenhydraten bestehen.

Die Frage nach den Kohlenhydraten

Es gibt eine Empfehlung, die besagt, dass man bis zu 60 Prozent an Kohlenhydraten zu sich nehmen soll. Doch warum sollte man den Großteil der Nahrung über Kohlenhydrate aufnehmen, wenn diese nur 1,2 Prozent des Körpers ausmachen? Nun, Kohlenhydrate sind keineswegs schlecht – bei einer hohen Muskeldichte auch nicht ungesund. Dennoch sorgt eine Überzunahme an Kohlenhydraten für eine Gewichtszunahme oder gar für Erkrankungen. Deswegen: Ernähren Sie sich gesund und hören Sie auf die somatische Intelligenz. Das heißt konkret: Der Reihe nach essen.

Das erste Gesetz der Ernährung

Dieses Gesetz lautet, dass man essen sollte, woraus man besteht. Es gilt die folgende Prioritätenliste:

  1. Wasser
  2. Proteine bzw. Eiweiß
  3. Fette
  4. Kohlenhydrate

Die Aufgabe der somatischen Intelligenz ist es, ihre 70 Billionen Zellen im Körper gesund und fit zu halten. Das Wertvollste, was Sie besitzen, ist Ihr Körper und Ihre Gesundheit. Der Körper ist ein wahres Wunder der Natur – vertrauen Sie auf seine somatische Intelligenz. Und gehen Sie nie mit Hunger einkaufen. Das wäre wie, wenn Sie betrunken flirten. Die Ergebnisse bereuen Sie meist am nächsten Tag.