15 Bewertungen auf kundennote.com

Gesund und fit mit Weizengras und Moringa?

Die sogenannten Superfoods sind seit einiger Zeit in aller Munde. Ob im Bioladen, Discounter oder Großmarkt – überall stehen die kleinen Schachteln und Boxen mit Chia Samen, Goji Beeren, Hanf- oder Acai-Beerenpulver. Verlockende Aufmachungen und heiße Werbeversprechen inklusive. Unsere Gesundheit ist uns allen wichtig und deshalb sind wir schnell gefangen von den aufregenden Botschaften, welche uns die Marketingindustrie zuruft.

Generell ist an Superfoods auch nichts auszusetzen. Es sind rein natürliche, also nicht industriell hergestellte Lebensmittel. Sie überzeugen durch ihren hohen Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Was unserem heutigen Obst durch lange Lagerung und zu frühzeitige Ernte manchmal fehlt, das steckt alles in den Superfoods. Unsere Körper werden also mit den Nährstoffen angereichert, die wir wirklich brauchen. Und das meist schon in kleineren Mengen. Doch sollten wir nicht vergessen, dass ein Becherchen frischgepresster Weizengrassaft oder eine Handvoll Goji Beeren nicht als Ersatz für eine vollwertige Ernährung dienen können.

Goji Beere vs. Johannisbeere

Brauchen wir also Superfoods, weil unsere „normalen“ Lebensmittel nicht mehr genügend Vitamine und Mineralien enthalten? Müssen wir uns in Zukunft ultragesund mit Hanfpulver & Co. ernähren, um nicht krank zu werden? Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten. Nein. Denn wir haben viel mehr Möglichkeiten, um unserem Körper genügend Nährstoffe zukommen zu lassen. Ein abwechslungsreicher und ausgewogener Speiseplan ist dabei genauso hilfreich wie die Zeit, welche man sich nehmen muss, um die Lebensmittel einmal genauer zu studieren. Denn wer sich für sein Essen interessiert, kann feststellen, dass sich in manch heimischem Obst und Gemüse genauso so viele antioxidative Stoffe verstecken, wie im angepriesenen Superfood. Anregung gefällig?

Die angepriesene Goji Beere wird meist als Extrakt, selten als ganze Beere verkauft. Als teures Superfood kommt sie häufig aus China und überzeugt mit einem sehr hohen Gehalt an Vitamin C und Spurenelementen. Als fast identische Beere zeigt sich unsere heimische Schwarze Johannisbeere, welche zwar ein wenig in Vergessenheit geraten ist, aber ebenfalls mit einem sensationellen Vitamingehalt aufwarten kann.

Wem Superfood einfach gut schmeckt und wer auf seine Chia-Samen im Joghurt einfach nicht mehr verzichten will, kann sie natürlich ruhig weiter genießen. Nur sollte man zukünftig etwas kritischer hinterfragen, warum man viel Geld für Superfoods ausgeben soll, wenn unser heimisches Obst und Gemüse die gleichen gesundheitsfördernden Stoffe besitzen.